Diagnostik

Jedes Kind, das unsere Schule besucht, durchläuft im Vorfeld ein Überprüfungsverfahren, in dem geschaut wird, an welcher Schulform das Kind voraussichtlich am Besten lernen kann.
Unser Diagnostikteam berät dabei sowohl Lehrer, als auch Eltern. Bitte zögern Sie nicht, sich bei Fragen an uns zu wenden.

Werden Kinder von Grund-, Ober- oder anderen Förderschulen gemeldet, so findet eine Diagnostikwoche statt, in der wir die jeweiligen Schüler für eine Woche in unsere Schule einladen und sie überprüfen. Neben der Überprüfung der Schüler finden auch Elterngespräche, sowie ein Besuch des Kindes in der Stammschule oder der Kindertageseinrichtung statt.
Darüber hinaus haben wir Kontakte zu den Amtsärzten und Psychologen, die das Kind schon kennen.

Gemeinsam wird dann im Anschluss an die Überprüfungswoche nach einer Möglichkeit für den weiteren Schulweg des Kindes gesucht.

Der diagnostizierende Lehrer schreibt ein Gutachten und lädt zum Förderausschuss ein, in dem die Eltern und Klassenlehrer der Stammschule an einem Tisch sitzen und die Ergebnisse sowie den Vorschlag für die weitere Beschulung des Kindes absprechen.